DEUTSCHKLAR

Einzelunterricht ONLINE

AGB

Um unsere Zusammenarbeit zu regulieren, habe ich die folgenden Rahmenbedingungen verfasst. Die relevanten Eckpunkte dazu werde ich in der ersten, unverbindlichen Sitzung erläutern; dort können wir auch weitere Fragen klären. Es geht im Wesentlichen um das Absagen einer vereinbarten Sitzung oder um die Zahlungsmodalität sowie um die Unterbrechung unser Zusammenarbeit.

Anmeldung und Ihr Widerrufsrecht

Nach einem per E-Mail, telefonisch oder über das Kontaktformular gemeinsam vereinbarten Termin, findet eine unverbindliche und kostenfreie Sitzung statt. Hier wird das Anfangsdatum des Unterrichts festgelegt und anschließend melden Sie sich über das Anmeldeformular meiner Webseite an. Sobald das Formular eingegangen ist, bekommen Sie eine Rechnung mit dem anfallenden Betrag für den laufenden Monat, den Sie spätestens innerhalb einer Woche überweisen. Ihnen steht ein zweiwöchiges Widerrufsrecht zu. Sollten Sie allerdings davon Gebrauch machen, habe ich Anrecht auf eine Entschädigung von 60 €. Den restlichen Betrag der nicht gehaltenen Sitzungen werden ich an Sie zurück überweisen.

Rechnung und Zahlungsmodalitäten

Sie bekommen an jedem Ende eines Monats per E-Mail die Rechnung für die im kommenden Monat anfallenden Sitzungen. Die Rechnung ist sofort fällig und Sie gleichen diese nur per Überweisung aus. Spätestens eine Woche nach Datumseingang muss der Monatsbetrag auf dem angegebenen Konto gutgeschrieben sein. Die Bücher für den Unterricht sind nicht im Preis enthalten und müssen für jedes Niveau selbständig bestellt und gekauft werden. Solange Sie meinen Dienst in Anspruch nehmen, haben Sie kostenlosen Zugang zu meinem passwortgeschützten Lernraum und die Möglichkeit mit meinen Karteikarten auf Quizlet zu üben, hinzu ist die erste Sitzung unverbindlich und kostenfrei.

Absage und Verlegung einer festvereinbarten Sitzung

Sie können eine Sitzung bis zu 7 Tagen vor dem vereinbarten Termin absagen. Ihre Absage muss rechtzeitig und schriftlich per E-Mail stattfinden. In diesem Fall wird die Sitzung auf einen späteren Zeitpunkt verlegt und nachgeholt. Ein Rückerstattungsanspruch des Entgelts für diese Sitzung besteht jedoch nicht. Falls Sie die siebentägige Frist verpassen oder nich einhalten können und der vereinbarten Sitzung ganz fernbleiben, wird diese Sitzung nicht nachgeholt oder zurückerstattet. Im Falle, dass ich kurzfristig einen Termin absage, wird dieser in einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, allerdings besteht auch hier kein Anspruch auf Rückerstattung.

Verspätung zu einer vereinbarten Sitzung

Wenn Sie zu einer festvereinbarten Sitzung zu spät kommen, wird der ausgefallene Zeitabschnitt nicht nachgeholt und Sie haben keinen Rückerstattungsanspruch auf einen Teilbetrag. Sobald Sie anwesend sind, wird der Unterricht bis zum vereinbarten Zeitpunkt fortgesetzt. Falls Sie der gesamtvereinbarten Unterrichtszeit fernbleiben, wird diese Sitzung nicht nachgeholt und Sie verlieren jeglichen Anspruch darauf. Sollte ich mit Verspätung zur Sitzung erscheinen, wird der Zeitabschnitt nachgeholt, aber es besteht kein Rückerstattungsanspruch eines Teilbetrags.

Verbindungsstörung während einer Sitzung

Selbstredend sind Sie für die Funktionalität Ihrer Hardware sowie auch für das regelmäßige Update Ihrer Software zuständig. Sie müssen auch dafür sorgen, dass mit Ihrem Internetanschluss stets ein stabiler und flüssiger Datentransfer möglich ist. Dies wird auch in der ersten, unverbindlichen Sitzung geprüft. All dies gilt auch für mich. Sollte während einer Sitzung eine Verbindungsstörung auftreten und nicht mehr möglich sein, den Unterricht fortzuführen, wird die übriggebliebene Zeit notiert und in einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Eine Anspruch auf Zurückerstattung eines Teilbetrags steht Ihnen nicht zu.

Beendung der Geschäftsbeziehung

Sie können immer an jedem Ende eines Monats unsere Geschäftsbeziehung beenden, aber Sie müssen mir eine vierwöchige Frist einräumen. Beispiel: Falls Sie am 30. Juni die Geschäftsbeziehung beenden möchten, müssen Sie es mir anfangs Juni mitteilen. Die Beendigung der Geschäftsbeziehung kann nur schriftlich und per E-Mail stattfinden. Ich behalte mir allerdings die Möglichkeit vor, die Geschäftsbeziehung jederzeit und kurzfristig zu beenden. In diesem Fall wird den restlichen Monatsbetrag der nicht gehaltenen Sitzungen zurückerstattet. Weitere Ansprüche mir gegenüber haben Sie nicht.

Personenbezogene Daten

Ich erhebe, verarbeite und nutze Ihre personenbezogenen Daten, um unteranderem Ihre Anfrage zu beantworten, gegebenenfalls auch einen Vertrag abzuschließen oder während der Geschäftsbeziehung zu kommunizieren. Personenbezogene Daten werden auch von meinem Provider im Rahmen der Erforderlichkeit und für die Bereitstellung eines funktionsfähigen und nutzerfreundlichen Internetauftritts verarbeitet. Dies geschieht stets im Rahmen der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wenn Sie per Kontaktformular oder E-Mail mit mir in Kontakt treten, werden die von Ihnen angegebenen Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Ihre Daten werden später von mir gelöscht, sofern Ihre Anfrage beantwortet ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflicht entgegensteht. Sollte es nach einer Anfrage zu einer Geschäftsbeziehung kommen, bin ich gesetzlich verpflichtet, Rechnungen oder Verträge mit ihren Daten auch langzeitig zu speichern. Mehr dazu finden Sie hier.

Recht für unsere Geschäftsbeziehung

Für diese Geschäftsbedingungen und für alle Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und mir gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Gerichtsstand ist Mannheim.

Rettende Vereinbarung

Sollten Teile oder einzelne Formulierungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Die unwirksamen Formulierungen oder Teile sind, durch rechtlich zulässige zu ersetzen, die den unzulässigen nach Inhalt und wirtschaftlicher Auswirkung am nächsten kommen.